martinheber.de

Ihr könnt rennen, aber ihr könnt nicht gleiten…

Teamflug mit Dad und Patrick am 31.05.2014 (476 km)

Am vergangenen Samstag haben wir uns zu Dritt zum Teamflug verabredet. Mein Vater mit der Pik20D, Patrick mit seiner DG-300 und ich mit dem Kestrel des Vereins.

IMG_20140531_094438Für mich war es an diesem Tag das erste Mal das ich den Glasflügel Kestrel des Vereins fliegen wollte. Also mal reingehockt und mit den Hebeln vertraut gemacht, alles Easy :)

Die Wettervorhersage sah am Freitag Abend noch recht bescheiden aus, besserte sich aber über Nacht und das Wetter sah am Samstag Morgen sowohl in der Vorschau als auch in der Realität sehr gut aus. Die Flieger wurden fertig gemacht und gegen 10.40 startete der erste aus der Dreiergruppe. Von Daun ging es dann zum ersten Wendepunkt Aachen-Merzbrück. Die Basis beim Abfliegen in Daun lag bei 1500-1600 msl. Als wir den Rurstausee überquerten lag die Basis in Richtung Aachen leider etwas tiefer und auch die Thermik war nicht so stark und zuverlässig wie noch in der Eifel. Trotzdem zogen wir unseren Plan durch und wendeten in Aachen-Merzbrück am Flugplatz. Mit ein bisschen Kämpfen gings wieder Retour in Richtung Marpingen, unserem zweiten Wendepunkt. Dabei hoch über die Airbase Spangdahlem zu gleiten war für mich das erste Mal :)

Der Weg über Trier ins Saarland war kein Problem und wir kamen gut voran. Der nächste “Absacker” kam dann in Kell am See. Hier zeigte sich das Gute am Teamfliegen. Mein Vater und Patrick  gruben einen schönen Bart auf der südlichen Seite des Flugplatzes Kell aus während ich auf der nördlichen Seite auf nicht mal 1m/s rumkaute. Also rüber zum Team und mit 2-3m/s wieder hoch auf Reiseflughöhe. Dann gings mit relativ wenig Kurbeln weiter in Richung 2. Wende nach Marpingen. Unseren ursprünglichen Plan, von Marpingen aus in Richtung Ludwigshafen weiter zu fliegen, konnten wir zeitlich nicht mehr umsetzen. Also verlängerten wir noch ein bisschen bis nach Neunkirchen.

IMG_20140531_193538Auf dem Rückweg durchs Saarland hatten wir wieder sehr geile Thermik. In Trier mussten wir noch einmal ein bisschen Höhe tanken und dann gings wieder in die Eifel mit Ziel Wershofen. In Höhe Ormont zeigte mir mein Computer die 400 km an. Mein erster 400er :)

Im Norden der Eifel sahen die Wolken dann nicht mehr so toll aus und wir entschieden uns in Richtung Nürburgring weiter zu fliegen. Am Ring trennten sich dann unsere Wege, da ich ein gutes Stück höher als die beiden anderen war und versuchen wollte die 500 noch voll zu machen. Als ich nördlich von Büchel in Richtung Daun eindrehte, fand ich bis zum Pulvermaar in Gillenfeld keinen einzigen Bart mehr. Keine der Wolken zog noch. Aber es war ja auch schon fast 19 Uhr….

Ich versuchte dann noch einen Ausbrecher in Richtung Wittlich und zurück über Daun in Richtung Anschlussstelle der A1. Leider ging aber nichts mehr in Sachen Thermik und so gab ich mich mit 476 km auf dem Zähler zufrieden und landete als 2. hinter meinem Vater. Patrick kam eine 1/4 h später auch zur Landung. Mit einer Flugzeit von fast 8 Stunden mein bisher längster Flug und mit den 476 km auch mein weitester. Und natürlich auch noch mein erster Flug mit dem Kestrel mit 17m Spannweite. Wir sind, und da spreche ich wohl für alle, sehr zufrieden mit diesem Flug.

Leider kam ich nicht dazu Fotos während des Fluges zu machen… :(

Hier noch der nördliche und südliche Teil der Strecke in Google-Earth visualisiert:

north_part_31052014 south_part_31052014

 

 

 

 

 

 

Hier noch die Links zu OLC und skylines.aero:

http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=3709405

https://www.skylines.aero/flights/33125/

 

In Segelfliegen veröffentlicht

Getaggt Kommentare geschlossen

Gleiten in Neumagen-Dhron (03.05. – 04.05.2014)

Am ersten Wochenende im Mai wurde mal wieder zünftig in Neumagen geglitten. Der Wetterbericht versprach ja schon in der Wochenmitte ein gutes Flugwetter für Samstag und Sonntag. Dank Thomas war der Pik-Hänger schon am Donnerstag in EDRD (Hierfür nochmals vielen Dank an Thomas!). Mehr Infos zum Wochenende in den kommenden Tagen!

Hier noch ein paar Bilder vom Sonntag:

In Segelfliegen veröffentlicht

Getaggt Kommentare geschlossen

Klaus Ohlmann am Mt. Everest (Video)

Quelle: youtube.com / Klaus Ohlmann

In Segelfliegen veröffentlicht

Getaggt Kommentare geschlossen

Ich will Gleiten!!!

Warum muss die Saison immer so kurz sein…

In Segelfliegen veröffentlicht

Getaggt Kommentare geschlossen

M2 und WB in Kell am 11.08.2013

Ich komme dieses Jahr einfach nicht nach Hause und besuche der Reihe nach alle Ącker und Flugplätze in der Region :)

Nachdem der Flug eigentlich ganz schön angefangen hatte und die M2 und WB flott in Richtung Saarland unterwegs waren, saß zuerst ich und anschließend auch Patrick in Kell. Aber wir waren nicht lange alleine. Knapp 20 Minuten nach Patricks Landung kam noch ein Fliegerkamerad aus Konz zu Besuch :)

Gegen Nachmittag wurde ich mit freundlicher Unterstützung aus Neumagen mit der Morane wieder aus Kell rausgeschleppt.

In Segelfliegen veröffentlicht

Getaggt Kommentare geschlossen